Die unglaubliche Erfolgsgeschichte der Vorstadt

Die unglaubliche Erfolgsgeschichte der Vorstadt

Warum ist Suburbia für viele so attraktiv?
Schon seit über einem Jahrhundert verlassen die Menschen die Stadtzentren, um sich im Vorstadtbereich, im Grünen, anzusiedeln – und nehmen dabei architektonische Langeweile in den Wohnvierteln und lange Pendeldistanzen in die Stadtmitte in Kauf. Das Häuschen im Grünen hat es jungen Paaren wie Familien angetan, und dieser ursprünglich in Amerika festzustellende Trend hat mittlerweile fast die gesamte Welt erfasst.

Prof. Dr. Ludger Basten (TU Dortmund; re.), GeoComPass-Gast am 29. Oktober 2018, beobachtet die nordamerikanische Stadtentwicklung seit vielen Jahren und zeigte in seinem dichten Vortrag auf, dass viele Vorstädte – etwa in Kanada – längst auch die Rolle von Stadtzentren übernommen haben. Die konventionelle Vorstadt als Schlafstadt wird bald völlig der Vergangenheit angehören. Was bedeutet dies für die globalen Stadtlandschaften, in Nordamerika, in Europa, in China und auch in Afrika?

Bildnachweis: Gamerith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.