Schnee aus der Tube: Ist der Wintersport noch verantwortungsvoll?

GeoComPass SPECIAL | Sonnenwende im Wintertourismus: Der Klimawandel fordert gravierende Anpassungen - auch und gerade im Hochgebirge. Ist der Kunstgriff zur Schneekanone überhaupt noch vertretbar?

GeoComPass SPECIAL | Sonnenwende im Wintertourismus: Der Klimawandel fordert gravierende Anpassungen - auch und gerade im Hochgebirge. Ist der Kunstgriff zur Schneekanone überhaupt noch vertretbar?

Speakers

De Jong, Carmen
Prof. Dr.

Start

13. November 2017 - 19:00

End

13. November 2017 - 21:00

Address

Innstraße 31, 94032 Passau   View map

Ist (Kunst-)Schnee auf der Skipiste eine Notwendigkeit – unabhängig von den natürlichen Schneebedingungen? Was steckt unter dem künstlichen Mantel? Wie viel Wasserqualitätsverlust und -übernutzung, wie viel Vegetations-, Boden- und Hangumbau, wie viel Naturzerstörung durch Bau von Wasserreservoiren, wie viele Kilometer Leitungen und Zufahrtsstraßen sind mit Kunstschnee verbunden? Wie viele neue Arten von Naturgefahren, welche gesundheitlichen und wirtschaftlichen Risiken und welche rechtlichen Konsequenzen ergeben sich aus dieser Entwicklung? Ist Schnee aus der Tube immer erhältlich, auch wenn die Winter zu warm oder zu trocken sind? Diese und ähnliche Fragen stellen sich unweigerlich, wenn man das Phänomen „Schneekanone“ und „Kunstschnee“ zu Ende denkt. Die Geographin und Hydrologin Prof. Dr. Carmen de Jong kommt zu Wort.

Bildnachweis: Kees Wolthoorn