Wintersport ohne Schnee? Schnee aus der Tube?

Wintersport ohne Schnee? Schnee aus der Tube?

Welche Zukunftsperspektiven öffnen sich dem Wintersport in den Alpen? Was sagen die Befunde über den  Klimawandel dazu? Die Hydrogeographin und Kunstschnee-Expertin Prof. Dr. Carmen de Jong (Universität  Straßburg) war zu diesem Themenfeld Gast bei GeoComPass und hat in einem vielbeachteten Vortrag die jüngeren Entwicklungen in den Alpen, aber auch in den Mittelgebirgen (Schwarzwald, Harz) vorgestellt. Das Ergebnis langjähriger Studien an Kunstschnee, seiner Bereitstellung und des ökonomischen Aufwands, der dafür betrieben wird, gibt nur zu wenig Hoffnung Anlass: Saisonale Dürren in den Alpen verschärfen die Wasserproblematik, und schon heute ist das für die künstliche Beschneiung benutzte Wasser weit überdurchschnittlich mit Keimen belastet. Prof. de Jong empfiehlt mittelfristig „Exit-Strategien“ aus dem Wintersport, um einer klimatischen Entwicklung zu begegnen, die ansonsten alternativlos erscheint: Die Frage lautet nicht, ob der Klimawandel kommt, sondern in welchem Ausmaß. Mehr als 160 Vortragsgäste folgten den fundierten, mit beeindruckendem Bildmaterial ausgestatteten Ausführungen der Straßburger Professorin.

Bildnachweis: de Jong, Vortragsbild: Aljoscha Huber/PNP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.