Japan im Streit um Insel(che)n mit seinen Nachbarn

GeoComPass SPECIAL | Welchen Stellenwert messen China, Japan, Taiwan und Russland mehreren kleinen Inseln und Inselchen im Pazifik um Japan bei? Warum haben diese unbewohnten Eilande und Felsriffe solch politische Sprengkraft?

GeoComPass SPECIAL | Welchen Stellenwert messen China, Japan, Taiwan und Russland mehreren kleinen Inseln und Inselchen im Pazifik um Japan bei? Warum haben diese unbewohnten Eilande und Felsriffe solch politische Sprengkraft?

Speakers

Start

12. Mai 2014 - 19:00

End

12. Mai 2014 - 21:00

Address

Innstraße 31, 94032 Passau   View map

Jahrzehntelange Grabenkriege um strittige Inseln, Korallenriffe und Felsbrocken in den Weiten des Pazifischen Ozeans um Japan kennzeichnen bis heute ungelöste Konflikte mit seinen Nachbarn Russland, Korea, China und Taiwan. Bei den Auseinandersetzungen um terrestrisch unbedeutende Inseln geht es um territorial Bedeutendes: die „Territorialisierung“ der Meere für nationalstaatliche Zwecke. Die Existenz einer natürlichen Landerhebung über dem Meeresspiegel verschafft dem jeweiligen Küstenstaat die Möglichkeit, sein Hoheitsgebiet zur See beträchtlich auszudehnen. Bei den Streitigkeiten der Länder Ostasiens um unwirtliche Insel(che)n geht es nicht nur um die Nutzung des Meeres und des Meeresbodens, um die Sicherung von Schiffsrouten und um militärstrategische Interessen, sondern auch und vor allem um Nationalismus, nationale Identität und Selbstbehauptung: Phänomene, die sich überlagern und als Ergebnis unbewältigter Vergangenheit beträchtliche territoriale Auswirkungen besitzen.

 

Bildnachweis: von Al Jazeera English CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons