Italiens Mezzogiorno heute

GeoComPass SPECIAL | Italien ist zweigeteilt - in den prosperierenden Norden und einen abgehängten Süden. Wird sich die Kluft innerhalb des Landes noch weiter vertiefen?

GeoComPass SPECIAL | Italien ist zweigeteilt - in den prosperierenden Norden und einen abgehängten Süden. Wird sich die Kluft innerhalb des Landes noch weiter vertiefen?

Speakers

Rother, Klaus
Prof. Dr.

Start

7. November 2005 - 19:00

End

7. November 2005 - 21:00

Address

Innstraße 31, 94032 Passau   View map

Durch den Wandel vom Agrar- zum Industriestaat hat Italien den Entwicklungsvorsprung der westeuropäischen Industrienationen seit den 1950er Jahren aufgeholt und ist ein ebenbürtiger Partner der führenden EU-Staaten geworden. Trotz aller Unterschiede, die zwischen dem Norden und dem Süden des Landes aus natürlichen und historisch-sozialen Gründen bis heute bestehen, streift der Mezzogiorno seine Rückständigkeit, den das Süditalien-Klischee unablässig weiter trägt, immer mehr ab. Nach Jahrzehnten staatlicher Eingriffe wächst die Einsicht, dass die Förderung regionaler Eigenheiten und die Initiative aus dem Raum selbst einen größeren Erfolg versprechen als das Streben nach vollständigem Ausgleich.

 

Bildnachweis: von pixelfehler (Eigenes Werk) CC BY-SA 2.5, via Wikimedia Commons