Quo Vadis Landwirtschaft – verschiedene Konzepte im direkten Vergleich

Dipl.-Agraring. Thomas Lehner (Deggendorf) | 24.04.2020

Hightech-Landwirtschaft 4.0 oder Agrarwirtschaft wie anno dazumal? Industrielle Produktion auf dem Acker oder Landwirtschaft als Dienstleistung am Ökosystem? Welche Ansätze sind für die Zukunft am vielversprechendsten?

Bildnachweis: Thomas Lehner, AELF Deggendorf

“This Land is Your Land, This Land is My Land”? – Die ethnisch-kulturelle Spaltung Amerikas

Prof. Dr. Werner Gamerith (Passau) | 27.04.2020

Hat Amerika den Glauben an die Einheit seiner Gesellschaft restlos verloren? Ist sogar die Überzeugung von Chancengleichheit dem puren Individualismus gewichen? Kulturgeographische Befunde zur inneren Spannung und Spaltung der Noch-immer-Weltmacht.

Bildnachweis: Gamerith

Oasen der Ost- und Zentralsahara – Naturraumausstattung und Nutzungspotentiale

Prof. Dr. Olaf Bubenzer (Heidelberg) | 11.05.2020

Es gibt kaum ein etablierteres Sinnbild für Leben in lebensfeindlichem Umfeld, für ein von Ödnis umgebenes “Paradies” als die Oase – einen besonderen Ressourcenraum inmitten der Wüste. Wie sind Oasen entstanden, und welche Zukunft steht ihnen bevor? Befunde aus der Sahara

Bildnachweis: Pixabay

Das Berchtesgadener Land – das alpine UNESCO-Biosphärenreservat Deutschlands und die berühmte Tourismusregion

Dr. Peter Loreth (Berchtesgadener Land) und Mag. Sarah Reiter (EuRegio Salzburg-Berchtesgadener Land-Traunstein) | 16.05.2020

Als Biosphärenregion beschreitet das Berchtesgadener Land – mit seinen klassischen Tourismusattraktionen Watzmann und Königsee – neue Wege einer ökologisch orientierten Regionalentwicklung. Wie erfolgreich ist es damit?

Bildnachweis: Pixabay

Vom Ressourcenraum zum Dienstleistungszentrum – Gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Wandel auf der Arabischen Halbinsel und seine geopolitischen Herausforderungen

PD Dr. Nadine Scharfenort (Mainz) | 25.05.2020

Lange schien es, als wäre der Traum der ressourcenreichen Arabischen Halbinsel bald ausgeträumt – zu schnell würden Erdöl und Erdgas zur Neige gehen. Wie nachhaltig ist der soziale und urbane Wandel am Golf, wenn sich nicht mehr auf den Energiereichtum setzen lässt?

Bildnachweis: Nadine Scharfenort

Südportugal – Aufbruch vom und am Ende Europas

Prof Dr. Dieter Anhuf (Passau) | 30.05.-06.06.2020

Portugals Süden zeigt markante und malerische Kontraste – ein fast leer anmutendes Hinterland in den Korkeichenwäldern, ein überbordender Immobilienboom an der spektakulären Küste. Ein geographischer Blick auf Europas äußersten Südwesten

Bildnachweis: Pixabay

Schäden für die Ewigkeit – Bergbaubedingte Reliefveränderungen und ihre Folgen am Beispiel des Ruhrgebiets

PD Dr. Stefan Harnischmacher (Marburg) | 08.06.2020

Ewigkeitskosten – im Ruhrgebiet erhält dieser schwer fassbare Begriff eine konkrete Bedeutung, wenn es um die Bewältigung der Landschaftsfolgen des Bergbaus geht. Worin liegen die besonderen zukünftigen Herausforderungen dieses Ressourcenraums?

Bildnachweis: Stefan Harnischmacher

Die Inselwelt im Chiemsee – heute Bayern, einst Erzbistum Salzburg

Hedwig Amann, M.A. (Kloster Seeon) | 26.06.2020

Die salzburgischen Verbindungen zum Chiemsee waren keine geringfügige Fußnote der Geschichte, sondern für die Inseln im See und darüber hinaus von langfristiger Bedeutung. Doch auf Herreninsel und Fraueninsel erschließen sich noch ganz andere Bezüge. Besuch in einem Zentrum bayerischer Identität mit Salzburger Vorzeichen.

Bildnachweis: Gerhard66 [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Die Zukunft der Energieversorgung in den Stadtlandschaften der Welt

Dr. Volker Stelzer (Karlsruhe) | 13.07.2020

In den ausufernden Megastädten der Welt wird zu einem entscheidenden Anteil auch die globale Energiebilanz geschrieben. Wie lässt sich der städtische Energiekonsum nachhaltig gestalten? Und – ganz grundsätzlich – ist die Energieversorgung der Städte für die Zukunft überhaupt gesichert?

Bildnachweis: Volker Stelzer

Wales – Natur, Geschichte und Mystik

Dr. Katharina Eckinger (Deggendorf) | 27.08.-02.09.2020

London kennt man sowieso, Schottland auch, Cornwall vielleicht. Doch Wales? Der oft noch weithin unbekannte Westen Großbritanniens bietet zahlreiche historische Besonderheiten und kulturgeographische Überraschungen.

Bildnachweis: Nexxo [Public domain], via Wikimedia Commons

Vulkane in Nordbayern in Westböhmen

Thomas Loher (Starnberg) | 05.-06.09.2020

Vulkane in Nordbayern? Unruhige Erde in Westböhmen? Basaltkegel und Mineralquellen bilden bis heute eindrucksvolle Zeugnisse vulkanischer Aktivitäten vor langer Zeit. Eine geographisch-geologische Zeitreise.

Bildnachweis: A. Köppl [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Neuseeland – ist ‘Green and Clean’ ein Mythos?

Prof. Dr. Thomas Glade (Wien) | 19.10.2020

Neuseeland – das sprichwörtliche andere Ende der Welt. Weitab von allem, auch von den großen Umweltsündern und -verschmutzern, und von Millionen Quadratkilometern Wasserfläche von der übrigen Welt getrennt. Doch wie grün und sauber ist die Doppelinsel wirklich?

Bildnachweis: Thomas Glade

Álvaro de Mendaña – Auf der Suche nach der Terra Australis incognita

HR Dr. Christoph Braumann (Salzburg) | 02.11.2020

Der legendäre große Südkontinent, die unbekannte “Terra Australis” – erstaunlich lange Zeit wurde darüber gemutmassst. Der Vortrag folgt den Spuren eines spanischen Entdeckers, der weit in die Welt des Südens vorgestoßen war, heute aber überraschenderweise weitgehend in Vergessenheit geraten ist: Álvaro de Mendaña

Bildnachweis: Österreichische Nationalbibliothek

Stadtentwicklung in Australien – Down Under auf dem Weg zur Nachhaltigkeit und Vorbild für den Rest der Welt?

Prof. Dr. Boris Braun (Köln) | 16.11.2020

Die Städte Australiens gelten vielen als Ebenbild zur flächenbeanspruchenden Siedlungsentwicklung in den USA. Allerdings hat in Australien noch vor der Jahrtausendwende ein deutliches Umdenken eingesetzt. Können australische Städte mittlerweile sogar Vorbild für eine nachhaltige Stadtplanung anderswo sein?

Bildnachweis: Pixabay

Das Leben im ewigen Eis

Robert Schwarz (Südpol) | 30.11.2020

Leben am Südpol? Und das im Südwinter, also dann, wenn monatelang dauerhaft Finsternis herrscht? Bei extremen Stürmen und Temperaturen weit unterhalb der Minus-50-Marke? Ein Forscher hat 15 lange Jahre unter diesen extremen Bedingungen zugebracht.

Bildnachweis: Robert Schwarz

Der Untere Inn – Aktuelle Entwicklungen für Auen und Stauräume

Dr. Gerald Zauner (Engelhartszell) und Dipl.-Ing. Thomas Herrmann (Neuburg am Inn) | 14.12.2020

Die künstliche Energielandschaft entlang des Unteren Inns bietet auch ökologische Chancen – wenn die Kraftwerksbetreiber zu entsprechenden Planungen und Investitionen bereit sind. Welche Rolle spielt dabei die Belebung der alten Auen?

Bildnachweis: Wolfgang Lorenz

Vom Zentrum des Empires zur Peripherie Europas: Die veränderte Rolle Großbritanniens in der Welt

Prof. Dr. Gerald Wood (Münster) | 11.01.2021

Manche Experten sehen den Exit vom Brexit voraus, das Verbleiben Großbritanniens in der EU. Wie auch immer diese Zukunft aussehen wird – der Inselstaat muss sich in jedem Fall neu positionieren. Wie kann hier seine Neuerfindung aussehen?

Bildnachweis: Pixabay

Geld aus Stein – die außergewöhnliche Kultur- und Naturgeschichte von Palau (Mikronesien)

Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork (Kiel) | 25.01.2021

Münzen aus Stein und so groß wie Wagenräder? Inseln in Pilzform? Willkommen auf der pazifischen Inselgruppe Palau mit ihrer hochkomplexen und ungewöhnlichen vorkolonialen Geschichte!

Bildnachweis: Hans-Rudolf Bork

Landnahme und Ökologie: Die Auswirkung der europäischen Kolonisierung Australiens auf Menschen, Flora und Fauna

Prof. Dr. Norbert Finzsch (Köln) | 26.04.2021

Wo es nicht zur physischen Vernichtung der indigenen Bevölkerung Australiens kam, gelang den europäischen Siedlern mit ihrer Landnahme und den ökologischen Veränderungen eine nachhaltige Veränderung der Aborigines-Kulturen. Aufschlussreiche Befunde der Umweltgeschichte

Bildnachweis: [J. Stockdale] [Public domain], via Wikimedia Commons

Vom Kontakt zur Kollaboration – Herausforderungen und Möglichkeiten des Kultur- und Ethnotourismus in Australien

PD Dr. Carsten Wergin (Heidelberg) | 31.05.2021

Können indigene Vorstellungen, traditionelle Lebenswelten und althergebrachte Auffassungen der Aborigines Australiens helfen, die globalen Krisen zu überwinden? Oder zumindest einen Nachdenkprozess einleiten?

Bildnachweis: Carsten Wergin

Lebensmittel für die Welt: Supermacht Australien?

Dr. Amelie Bernzen (Köln) | 14.06.2021

Die globale Lebensmittelindustrie gerät immer mehr in Zugzwang, um die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. Kann der Ressourcengigant Australien hierzu einen neuen, wichtigen Beitrag leisten?

Bildnachweis: Amelie Bernzen

Politischer F/Volklorismus. Heimweh, Identität und Totalitarismus

Dr. Elsbeth Wallnöfer (Wien) | 15.11.2021

Woher rührt die Erzählung von Heimat, einer deutschen Heimat gar? Zur Geburt, Geschichte und Geographie eines sehr deutschen Begriffs.

Bildnachweis: Dietrich Krieger [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons