Nepal – einmal anders betrachtet

Nepal – einmal anders betrachtet

Der Kommunikationswissenschaftler als kulturwissenschaftliches Kommunikationstalent: So präsentierte sich Prof. Dr. Kurt Luger (Salzburg) (s)einem staunenden Passauer Publikum mit einem unglaublichen persönlichen Erfahrungsschatz über Nepal, seine Kulturen, seine Menschen, seine Nöte. seine Schönheit. Fundiert und faktenreich, aber auch einfühlsam und echt, von großem Engagement für Land und Leute getragen, überzeugte Luger mit der Vorstellung einer ganzen Reihe von Entwicklungsprojekten, die Groß und Klein, Alt und Jung, Arm und etwas weniger Arm in Nepal zu Gute kommen: Schulen, Trinkwasser, Elektrizität, Internet, Gewürzzucht und Gewürzverkauf (auch im globalen Maßstab) und vieles, vieles mehr. Dies alles mit einer feinen Prise Humor versehen (trotz allem lachen auch Nepalis) und mit bewegenden Bildern der Menschen in Nepal unterlegt, bildete die Ingredienzien für einen GeoComPass-Vortrag der ganz besonderen Art, der mit „Standing Ovations“ bedacht wurde. Danke, Professor Luger für Ihren phänomenalen Einsatz, und danke, dass Sie das GeoComPass MOTTO „Menschen. Orte. Einblicke“ beim Wort genommen und die Menschen Nepals in den Mittelpunkt Ihres Vortrags (und Ihres gesamten Wirkens) gestellt haben!

Fotos: Kurt Luger (Nepal) und Werner Gamerith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.