Großer GeoComPass-Bahnhof für Andrea Wulf

Großer GeoComPass-Bahnhof für Andrea Wulf

Eine der erfolgreichsten Wissenschaftspublizistinnen der Gegenwart war zu einem GeoComPass HIGHLIGHT angekündigt – und ein zahlreiches Publikum von über 200 Gästen, unter ihnen Universitätspräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth und Universitätspräsident a.D. Prof. Dr. Walter Schweitzer, bereitete der aus London angereisten, deutsch-britischen Schriftstellerin und Humboldt-Expertin Andrea Wulf einen beeindruckenden Empfang.

Großer Bahnhof also für den großen Universalgelehrten und seine versierte Biographin, die ihre Zuhörerschaft unverzüglich in den Bann zog und das Forscherleben und die Persönlichkeit des preußischen Ausnahmetalents plastisch und pointiert vor aller Augen und Ohren wiederauferstehen ließ. Welch intensives Leben, aber auch wie viele glückliche Fügungen, auf die Alexander von Humboldt zurückblicken konnte. Kaum einem Wissenschaftler ist je mehr Anerkennung entgegengebracht worden, und seinen 100. Geburtstag posthum haben 1869 in vielen Metropolen Europas und Nordamerikas insgesamt Zehntausende von Anhängern in Paraden und Gedenkveranstaltungen begangen. Er war der erste große Weltstar der Wissenschaft und dabei seiner Zeit um Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte voraus: Klimawandel, Umweltverschmutzung, Ökologie – Alexander von Humboldt hat sie zwar nicht alle schon exakt so beim Namen genannt, aber die Zusammenhänge längst erkannt. Lange währender Applaus für Andrea Wulf war schließlich der deutlichste Hinweis darauf, dass sie mit ihren Ausführungen ins Schwarze getroffen hatte und ihr Publikum ohne Ausnahme fesseln konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.