„Wir nannten sie Wilde“: Europäische Afrikabilder aus geographischer Sicht

GeoComPass SPECIAL | Auf welchen Traditionen fußen europäische Vorstellungen über Afrika und Afrikaner? Und gelten die Bilder von damals auch heute noch?

GeoComPass SPECIAL | Auf welchen Traditionen fußen europäische Vorstellungen über Afrika und Afrikaner? Und gelten die Bilder von damals auch heute noch?

Referent

Leser, Hartmut
Prof. Dr. Dr. h.c.

Start

16. Januar 2012 - 19:00

Ende

16. Januar 2012 - 21:00

Adresse

Innstraße 31, 94032 Passau   Zu Google Maps

Die fremde Welt der „Wilden“ war – solange man davon wusste – immer ein Ziel von Neugierde und Entdeckerlust, später auch eines der Rohstoffinteressen. Ausgehend von Abenteurern, Entdeckern und ausgewählten Forschungsreisenden werden einige Zeitschnitte zeigen, dass sich nicht nur das Afrikabild wandelte, sondern auch der Umgang mit Afrika: Was einst am Anfang der Erkundung des Schwarzen Kontinents stand, setzt sich bis in die Gegenwart mit Nord-Süd-Konflikt und afrikanisch-europäischem Klientelismus fort.

Bildnachweis: von Annette Kurylo (Eigenes Werk) CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Kontaktinfos

Webseite

http://www.geocompass.de/

Telefon

(0851) 509 - 2731

E-Mail

info@geocompass.de