Regensburg – Weltkulturerbe, „Boomtown“ und seine Schattenseiten

GeoComPass UNTERWEGS | Eine während des Krieges weitgehend unzerstörte Altstadt und ein reiches historisches und architektonisches Erbe verpflichten: Wie kommt Regensburg diesem Auftrag nach?

GeoComPass UNTERWEGS | Eine während des Krieges weitgehend unzerstörte Altstadt und ein reiches historisches und architektonisches Erbe verpflichten: Wie kommt Regensburg diesem Auftrag nach?

Referent

Start

6. Juli 2013 - 8:00

Ende

6. Juli 2013 - 18:00

Adresse

Innstraße 31, 94032 Passau   Zu Google Maps

Regensburg besticht im Besonderen durch die Vielzahl im Zweiten Weltkrieg verschont gebliebener Werke romanischer und gotischer Baukunst. Fast keine andere Stadt in Deutschland spiegelt die bedeutenden politischen, wirtschaftlichen und religiösen Entwicklungen des hohen Mittelalters in ihrem noch vorhandenen Baubestand so lebendig wider. Auf den Spuren des 2006 verliehenen UNESCO-Welterbetitels lassen sich die eindrucksvollen Baudenkmäler wie der Dom, die Steinerne Brücke, die Porta Praetoria, das Rathaus, die zahlreichen Patrizierburgen oder auch das Schloss Thurn und Taxis allesamt zu Fuß durch die verwinkelten Gässchen der verkehrsberuhigten Altstadt erkunden. Der Blick auf die imposanten Turmbauten, gut erhaltenen bunten Häuser und die zahlreichen Straßencafés lässt ein ganz eigenes, mitunter südländisches Flair aufkommen. Die Donaustadt macht ihrer Bezeichnung als „nördlichste Stadt Italiens“ alle Ehre. Gerade von der Steinernen Brücke zeigt sich ein malerisches Bild der Stadtkulisse. Regensburg hat aber nicht nur diese an der „Oberfläche“ sichtbaren Schätze. Der Stadtrundgang wird auch unter die Straßen Regensburgs führen. Zahlreiche im Zuge des Welterbes neu geschaffene „Documente“ lassen einen ganz anderen Blickwinkel auf Regensburg zu. Hier wird z. B. auch das jüdische Regensburg wieder ein Stück weit lebendig. Die Symbiose aus Stadtgeographie und Geschichte wirft in Regensburg zahlreiche interessante Fragen auf, und vor allem die Ambivalenz zwischen der einstigen (und heutigen) „Boomtown“ und ihren Schattenseiten bietet Diskussionsstoff.

 

Bildnachweis: von HH58 (Eigenes Werk) GFDL oder CC-BY-SA-3.0, via Wikimedia Commons

Gruppenbild auf der Steinernen Brücke

Kontaktinfos

Webseite

http://www.geocompass.de

Telefon

(0851) 509 2731

E-Mail

info@geocompass.de