Niederlande – Europäische Städtekultur und globale Wirtschaftsnetze. Wie ein flaches Land und seine Städte die Weltwirtschaft präg(t)en

GeoComPass UNTERWEGS | Mit geringen natürlichen Ressourcen dennoch weltweiten Einfluss sichern - die Niederlande praktizierten dies schon im 17. Jahrhundert und stellen bis heute hochspezialisierte Expertise zur Verfügung - vom Deichbau bis zu Blumenzwiebeln. Warum sind die Niederlande so erfolgreich?

GeoComPass UNTERWEGS | Mit geringen natürlichen Ressourcen dennoch weltweiten Einfluss sichern - die Niederlande praktizierten dies schon im 17. Jahrhundert und stellen bis heute hochspezialisierte Expertise zur Verfügung - vom Deichbau bis zu Blumenzwiebeln. Warum sind die Niederlande so erfolgreich?

Speakers

Gamerith, Werner
Prof. Dr.

Start

2. August 2012 - 10:00

End

7. August 2012 - 0:00

Address

Innstraße 31, 94032 Passau   View map

Schon im 17. und 18. Jahrhundert konnte sich das kleine Land im Mündungsdelta von Rhein, Maas und Schelde Einfluss weit über sein begrenztes Territorium sichern. Die Niederlande waren der erste wirkliche „Global Player“ und gründeten, anders als die Spanier, ihre Herrschaft auf einer kompletten ökonomischen Durchdringung der kolonialen Besitzungen, die in der Blüte der holländischen Städte – vor allem Amsterdams – zum Ausdruck kam. Auch heute sind die Niederlande hochspezialisierte Partner der Weltwirtschaft, das Wissen der Holländer im Kampf gegen das Wasser, in der hoch­technisierten Agroindustrie und in Blumenzucht und –handel wird weltweit geschätzt (und verkauft). Die sechstägige Reise führt in die damalige wie heutige Metropole dieser besonderen Entwicklung (Amsterdam) ebenso wie in die Stadt der Königinnen, Diplomaten und Kriegsverbrecher (Den Haag), zu den ingenieurtechnischen Glanzleistungen im beständigen Wettlauf mit dem Wasser (IJsselmeer, Abschlussdeich) und zu wirtschaftlichen Feldern, in denen die Niederlande Weltmarktführer sind (Blumenhandel, Hafenlogistik).

Bildnachweis: Gamerith