Moskau - Stadtentwicklung unter alten und neuen Zaren

GeoComPass SPECIAL | Moskau erfindet sich neu - und setzt einen umfassenden Wandel in Gang. Wer sind die Verlierer, und wer die Gewinner dieses Monopoly?

GeoComPass SPECIAL | Moskau erfindet sich neu - und setzt einen umfassenden Wandel in Gang. Wer sind die Verlierer, und wer die Gewinner dieses Monopoly?

Referent

Lentz, Sebastian
Prof. Dr.

Start

5. Mai 2008 - 19:00

Ende

5. Mai 2008 - 21:00

Adresse

Innstraße 31, 94032 Passau   Zu Google Maps

Seit Mitte der 1990er Jahre ist es im Moskauer Stadtbild unübersehbar: Westliche Beobachter registrieren, dass Moskau sich runderneuert, ganze Straßenzüge werden abgerissen, neu aufgebaut, saniert. Die Fachzeitschriften für Architektur sind voll von utopisch erscheinenden Großprojekten. Die Stadt rekonstruiert sich selbst, wie man in Anlehnung an den russischen Ausdruck sagen könnte – und das nicht zum ersten Mal in ihrer Geschichte. Sie hat mehrere solcher Bauschübe hinter sich, und der jetzige soll sie mitten in die Liga der Weltstädte des 21. Jahrhunderts katapultieren. Der Referent, Direktor des Leibniz-Instituts für Länderkunde in Leipzig und Lehrstuhlinhaber für Regionale Geographie an der Universität Leipzig, wird die Schichten der baulichen Entwicklung der Stadt aufzeigen, dem ästhetischen Reiz des Ungleichzeitigen am gleichen Ort nachgehen, Brüche und Kontinuitäten erörtern und Erklärungen zur Verbindung der historischen mit den aktuellen Veränderungen anbieten.

Bildnachweis: Anton Zelenov | http://commons.wikimedia.org/wiki/File:View_to_Moscow_river_from_Bolshoy_Moskvoretsky_Bridge.jpg?uselang=de

Kontaktinfos

Webseite

www.geocompass.de

Telefon

(0851) 509 2731

E-Mail

info@geocompass.de