Monaco - ein Kleinstaat der Superlative

GeoComPass THEMA | Wie konnte Monaco, einst an einer unwegsamen, piratenverseuchten Küste gelegen, zum Sinnbild eines hedonistischen, steinreichen Europas werden?

GeoComPass THEMA | Wie konnte Monaco, einst an einer unwegsamen, piratenverseuchten Küste gelegen, zum Sinnbild eines hedonistischen, steinreichen Europas werden?

Speakers

Pletsch, Alfred
Prof. Dr.

Start

3. Dezember 2007 - 19:00

End

3. Dezember 2007 - 21:00

Address

Innstraße 31, 94032 Passau   View map

Mit einer Fläche von wenig als zwei Quadratkilometern zählt das Fürstentum Monaco selbst unter den Kleinstaaten der Welt zu den Zwergen. Auf diesem kleinen Territorium ballen sich über 32.000 Einwohner, was Monaco zu einem der am dichtesten bevölkerten Länder der Erde macht. Der sprichwörtliche Wohlstand des Fürstentums beruht im Wesentlichen auf seiner Funktion als Steuerparadies. Betrachtet man die heutige Situation, so mag man kaum glauben, dass Monaco Mitte des 19. Jahrhunderts noch als eine der ärmlichsten Gegenden entlang der Mittelmeerküste beschrieben wurde. Der Vortrag zeichnet die wesentlichen historischen Entwicklungslinien nach und geht detailliert auf die heutige Bevölkerungs- und Wirtschaftsstruktur ein. Dabei werden auch die Besonderheiten der Territorial- und Stadtentwicklung beleuchtet. Ein Ausblick auf künftige Entwicklungsmöglichkeiten und ihre Grenzen bildet den Abschluss.

 

Bildnachweis: von jimmyweee (Monaco) CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

MORE DETAIL

Website

www.geocompass.de

Email

info@geocompass.de