Himalaya, Klimawandel, Globalisierung: Südasiens Hochgebirge unter Veränderungsdruck

GeoComPass THEMA | Welchen Veränderungsprozessen unterliegen die asiatischen Hochgebirge? Lokale Nutzungsinteressen etwa des Wassers stehen regionalen Ansprüchen entgegen, hinzukommen globale geopolitische Strategien der aufsteigenden Mächte China und Indien. Große Herausforderungen für Himalaja und Karakorum.

GeoComPass THEMA | Welchen Veränderungsprozessen unterliegen die asiatischen Hochgebirge? Lokale Nutzungsinteressen etwa des Wassers stehen regionalen Ansprüchen entgegen, hinzukommen globale geopolitische Strategien der aufsteigenden Mächte China und Indien. Große Herausforderungen für Himalaja und Karakorum.

Referent

Winiger, Matthias
Prof. Dr.

Start

10. Mai 2010 - 19:00

Ende

10. Mai 2010 - 21:00

Adresse

Innstraße 31, 94032 Passau   Zu Google Maps

Natürlich gibt es sie über weite Strecken: die großartigen Hochgebirgslandschaften des Himalaya, Karakorum und Hindukusch. Eisbedeckte Gipfel, Wälder, terrassierte Felder oder Bewässerungsoasen. Doch die globalen Entwicklungen haben auch diesen Gebirgsraum voll erfasst. Systematisch werden auch abgelegene Gebiete durch Straßen, Kommunikations- und Energienetze erschlossen. Städtische Zentren entstehen. Migration in die Vorlandgebiete erweitert die ökonomische Basis der Gebirgsbevölkerung. Die Lebensgewohnheiten der Vorlandgebiete halten Einzug. Für die dem Hochgebirgsraum vorgelagerten Tiefländer sind Niederschlagsreichtum und die in Schnee und Eis zwischengelagerten Wasservorräte der Berge die Lebensgrundlage – Bewässerung, Energieproduktion und Wasserversorgung hängen weitgehend von deren Verfügbarkeit ab. Der globale Trend der Klimaerwärmung erzeugt große Sorge und Unsicherheit: Was werden die Konsequenzen für den Wasserhaushalt sein? Der Referent, von 2004 bis 2009 Rektor der Universität Bonn, hat sich in vielen Forschungsreisen und wissenschaftlichen Projekten mit der Hochgebirgsregion Südasiens, insbesondere mit dem Karakorum, befasst und wird versuchen, die Zusammenhänge zwischen Mensch und Umwelt zu beleuchten.

 

Bildnachweis: von Kogo (Eigenes Werk) GFDL, via Wikimedia Commons

Kontaktinfos

Webseite

www.geocompass.de

Telefon

(0851) 509 2731

E-Mail

info@geocompass.de