Geography meets History: Mittelalterliche Spurensuche in Schärding

GeoComPass UNTERWEGS | Schärding gilt als mustergültige Barockstadt und inszeniert sich auch als solche. Lassen sich in der Stadt am Inn auch noch mittelalterliche Spuren entdecken?

GeoComPass UNTERWEGS | Schärding gilt als mustergültige Barockstadt und inszeniert sich auch als solche. Lassen sich in der Stadt am Inn auch noch mittelalterliche Spuren entdecken?

Referent

Start

10. Juni 2016 - 15:00

Ende

10. Juni 2016 - 18:00

700 Jahre Schärdinger Stadtrecht, von 1316 bis 2016: Erleben Sie das Mittelalter in Schärding. Einige Spuren des Mittelalters sind heute noch in der Stadt deutlich sichtbar, andere müssen neu entdeckt werden: Die Torhalle der Stadtpfarrkirche St. Georg, die Pfeiler der alten Innbrücke, der „Frankinger Hof“ als herzogliches Landrichter- und Pfleghaus, die Stadtbefestigung mit den Mauern und den mächtigen Toren (Wassertor, Passauer Tor und Linzer Tor), das Portal der Heiliggeist-Spitalskirche sowie die Reste der Schärdinger Burg (Zwinger, Burggraben und Schlosstor) mit dem rekonstruierten Ziehbrunnen zeigen noch immer die Siedlungsgenese und die bewegte Geschichte des zentralen Marktortes mit seinen Plätzen (Oberer und Unterer Stadtplatz). Im Jahre 1316 wurde Schärding das bayerische Stadtrecht durch die niederbayerischen Herzöge verliehen. Bis heute ist die mittelalterliche Tuchschere im offiziellen Stadtwappen zu finden.

 

 

Bildnachweis: Stadtgemeinde Schärding

Kontaktinfos

Webseite

http://www.geocompass.de

E-Mail

info@geocompass.de