Galapagos: Pinguine am Äquator

GeoComPass THEMA | Der Vielfalt der Fauna auf den Galapagos-Inseln und ihrer Anpassung an das außergewöhnliche Ökosystem steht eine hohe ökologische Gefährdung, nicht zuletzt auch durch den Tourismus, entgegen. Welche Wege können beschritten werden, um dieses "Laboratorium" der Evolutionsbiologie zu retten?

GeoComPass THEMA | Der Vielfalt der Fauna auf den Galapagos-Inseln und ihrer Anpassung an das außergewöhnliche Ökosystem steht eine hohe ökologische Gefährdung, nicht zuletzt auch durch den Tourismus, entgegen. Welche Wege können beschritten werden, um dieses "Laboratorium" der Evolutionsbiologie zu retten?

Speakers

Bräuning, Achim
Prof. Dr.

Start

9. November 2015 - 19:00

End

9. November 2015 - 21:00

Address

Innstraße 31, 94032 Passau   View map

Die Inseln des Galapagos-Archipels spielen in der Geschichte der biogeographischen Forschung eine herausragende Rolle. Charles Darwin entwickelte nach dem Besuch der Inseln mit dem legendären Forschungsschiff “Beagle” die Grundzüge der Evolutionstheorie. Die Inselgruppe weist besondere physisch-geographische Charakteristika auf, die in ihrer Position im marinen Strömungssystem begründet sind. Die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt der Inseln und deren Anpassungen an das außergewöhnliche Ökosystem werden ausführlich dargestellt. Schließlich werden die biogeographischen Besonderheiten der Inselfauna in Bezug zur Entwicklung zentraler Theorien der Evolutionsbiologie gestellt und generelle Erkenntnisse zur Biogeographie von Inseln erörtert.

 

Bildnachweis: By macraegi (Flickr: Quito & Galapagos 24 Apr – 6th May 2008) CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons