Flughafen München – Wirtschaftsgeographie und Logistik des bayerischen Tors zur Welt

GeoComPass UNTERWEGS | Der Flughafen München hat sich zu einem zentralen wirtschaftlichen Impulsgeber für ganz Süddeutschland entwickelt. Wie sehen die Prognosen für den Standort aus, und welche Herausforderungen warten in den nächsten Jahren und Jahrzehnten? Ein Blick backstage.

Speakers

Gamerith, Werner
Prof. Dr.

Start

5. Mai 2012 - 10:00

End

5. Mai 2012 - 16:00

Address

Innstraße 31, 94032 Passau   View map

Historisch gesehen zählt die nordöstliche Peripherie Münchens, abseits der Repräsentations- und Erholungslandschaften des Stadtzentrums und des südlichen Stadtrands, zu den strukturschwachen und armutsanfälligen Regionen Oberbayerns. Dies hat sich seit der Nachkriegszeit markant geändert: Heute findet sich im Arbeitsmarktbezirk Freising eine Arbeitslosenrate, die den im bundesdeutschen Vergleich ohnehin unerreicht niedrigen Wert Oberbayerns noch deutlich unterbietet. Als Wirtschaftsfaktor steuert allein der Flughafen 30.000 Arbeitsplätze bei, die 550 Unternehmen generieren indirekt weitere 30.000 Stellen. Neben dieser wirtschaftsgeographischen Betrachtung des Flughafens und seines Umlands wird die Exkursion die Möglichkeit bieten, das Pressezentrum im Munich Airport Center (MAC) zu besuchen. Fragen zur Verkehrsthematik am Boden werden ebenso wie ökologische Aspekte im Rahmen einer Rundfahrt durch das Außengelände des Flughafens erörtert; auch ein Besuch im Innenbereich des Flughafens (Logistik, Gepäckförderanlage) ist vorgesehen (und mit Stand 10.11.2011 genehmigt).

 

Bildnachweis: von Rosa-Maria Rinkl (Eigenes Werk) CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons