Bauern, Burgen, Bischöfe – das Mühlviertel und das Werden seiner Kulturlandschaft

GeoComPass UNTERWEGS | Bis heute sind im Landschaftsbild des Mühlviertels historische Siedlungsprozesse ablesbar. Wie lassen sich die Hinweise deuten und in die Gesamtentwicklung dieser Region einfügen?

GeoComPass UNTERWEGS | Bis heute sind im Landschaftsbild des Mühlviertels historische Siedlungsprozesse ablesbar. Wie lassen sich die Hinweise deuten und in die Gesamtentwicklung dieser Region einfügen?

Referent

Ratusny, Armin
Prof. Dr.

Start

13. Mai 2006 - 8:00

Ende

13. Mai 2006 - 18:00

Adresse

Innstraße 31, 94032 Passau   Zu Google Maps

Die weitgehend im Mittelalter entstandene Kulturlandschaft des Mühlviertels hat in ihren charakteristischen Merkmalen bis heute überdauert. Ihre historisch-geographische Analyse erlaubt den faszinierenden Einblick in eine Zeit, in der die Pionierfront der Besiedlung noch in unseren Mittelgebirgen lag. Im Lauf der Exkursion wird für diesen Raum und seine mittelalterliche Erschließung ein Erklärungsmuster offensichtlich werden, dessen Bogen sich von lokal-agrarökologischen Bedingungen über regional-territoriale Faktoren bis hin zu überraschenden kontinental-europäischen Zusammenhängen spannt.

 

Bildnachweis: By Wolfgang Sauber (Own work) GFDL or CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Kontaktinfos

Webseite

www.geocompass.de

Telefon

(0851) 509 2731

E-Mail

info@geocompass.de