Aufbruch ins Ungewisse: K2, Alpen, Everest – und verborgene Täler in Tibet und Sinkiang

GeoComPass HIGHLIGHT | Eine legendäre Persönlichkeit des klassischen Alpinismus blickt auf seine Erfahrungen in den Hochgebirgen der Erde zurück.

GeoComPass HIGHLIGHT | Eine legendäre Persönlichkeit des klassischen Alpinismus blickt auf seine Erfahrungen in den Hochgebirgen der Erde zurück.

Referent

Start

9. Mai 2011 - 19:00

Ende

9. Mai 2011 - 21:00

Adresse

Innstraße 31, 94032 Passau   Zu Google Maps

Kurt Diemberger, der einzige lebende Alpinist, dem die Erstbesteigung zweier Achttausender gelang, hat seine Laufbahn als Kristallsucher in den Hohen Tauern begonnen. Die Freude am Finden führte ihn immer wieder zu einem neuen „Aufbruch ins Ungewisse“ und schließlich nach Jahren zum Traumberg K2, dem „großen Kristall“, der ihm Erfüllung und Verhängnis wurde – denn seine Gefährtin kehrte vom Gipfel nicht mehr in die Welt ihres gemeinsamen Schaffens und Entdeckens zurück. Der Vortrag ist die Schilderung seines bewegten, abenteuerlichen Lebens und der Sehnsucht nach dem Ungewissen, dem Blick um die nächste Ecke, den noch keiner getan hat. Es geht nicht nur um Berge, wie K2 und Everest, es geht auch um unbekannte Täler, wie die Shaksgamwildnis in Sinkiang oder den heiligen Tälerkreis rund um den Makalu. Der Vortrag zeigt auch, wie Kurt Diemberger als Kameramann mit seinen französischen Gefährten auf dem Gipfel des Everest den höchsten Tonfilm der Berggeschichte drehte oder wie er bereits 1957 als Gefährte Hermann Buhls an seiner ersten Expedition zu einem Achttausender teilnahm.

 

Bildnachweis: Kurt Diemberger

Kontaktinfos

Webseite

www.geocompass.de

Telefon

(0851) 509 2731

E-Mail

info@geocompass.de